OG Vierkirchen

ORTSGRUPPE VIERKIRCHEN
Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelle Termine

Juli 2019

  • Biotopspflege
    am 13. Juli - 9 Uhr an der Naturerlebnisfläche
    Entfällt an diesem Termin aufgrund des schlechten Wetters! Neuer Termin wird noch bekannt gegeben.
    Wie jedes Jahr stehen nun die Mäharbeiten an den von uns betreuten Flächen an. Insbesondere für das anschließende Zusammenrechen des Mähgutes benötigen wir noch helfende Hände. Die Mahd ist für eine artenreiche Entwicklung der Wiesenflächen unerlässlich. Davon betroffen sind:
Naturerlebnisfläche in Rettenbach
Biotopsfläche 72 am Baum- und Gehölzweg
Biotopsfläche 82 in der Nähe Golfanlage Gut Häusern
Apfelbaumallee am Bahnhof

Wir freuen uns auf alle, die uns bei den Pflegearbeiten unterstüzten.

  • Sommerfest
    18. Juli 19:00 an der Naturerlebnisfläche
    Bevor wir in die Sommerpause gehen, wollen wir euch ganz herzlich zu einem kleinen Sommerfest einladen. Wir treffen uns an der Naturerlebnisfläche bei Rettenbach, wo wir einen gemütlichen Abend am Lagerfeuer verbringen werden (Anfahrtsskizze). Getränke besorgen wir, über essbare Beiträge freuen wir uns. Geschirr und Besteck bringt jeder selbst mit. Es gibt ein Lagerfeuer, an dem man auch kleinere Mengen Grillgut zubereiten kann. Um besser einschätzen zu können, wie viele Getränke wir besorgen müssen, bitten wir euch um eine kurze Rückmeldung bis 14.07. (Familie und Partner*innen sind ebenfalls herzlich willkommen). Gegen Regen sind wir mit Pavillons gewappnet. Wir freuen uns auf alle, die den Weg zu uns finden.

    September 2019

  • offener Vereinsabend
    12. September um 19 Uhr 30 - Cafe Paso

  Aktuelles Jahresprogramm 2019 zum downloaden

Wiese statt Rasen
Wo flattert, krabbelt, brummt und surrt es noch? Auf den Produktionsflächen der Agrar- und Forstindustrie immer seltener. Nahrung und Nistplätze finden Insekten heute eher in Dörfern und Städten. Hier können wir ihnen Lebensraum bieten, den sie in Feld und Flur längst verloren haben.  
Was also tun für Bienen und Schmetterlinge?

Mahd der Orchideenwiese
Am Oberwiedenhof blühen die einzigen Knabenkräuter (Orchideen) in der Gemeinde. Allerdings besteht die Gefahr, dass sie durch Schilf und junge Erlenbüsche überwuchert werden. Um das zu verhindern, haben wir die Wiese am 25.05. mit sechs tatkräftigen Helfern um die Orchideen herum gemäht. Jetzt hoffen wird, dass sie das neugewonnene Licht nutzen, um kräftig auszusamen!

Hummelausstellung im Foyer des Rathauses
Vom 02. April bis zum 23. April 2019 stand die Hummelausstellung "Bienen im Pelz" im Foyer des Rathauses. Die Ausstellung weckte das Interesse zahlreicher Besucher, da die heimischen Hummeln unverzichtbare Bestäuber von Kulturpflanzen sind und daher für Mensch und Natur eine wesentliche Rolle spielen.

Abschluss der Amphibiensaison
Seit dem 13. April sind nun wieder beide Amphibienschutzzäune an der Asbacher Straße und am Ortseingang von Giebing rückgebaut und in den Kisten am Bauhof verstaut. Der "Ertrag" war dieses Jahr erschreckend niedrig. Noch nie hatten wir so wenige Amphibien vorgefunden. Ein Trend der auch an anderen Stellen zu beobachten ist.
-> mehr Informationen
Allen Helferinnen und Helfern für den unermüdlichen Einsatz beim Auf- und Abbau und während der Betreuung vielen Dank.


Jahreshauptversammlung inkl. Neuwahl des Ortsgruppenvorstandes
Am 01. Februar fand in der Jugendausbildungsstätte die Jahreshauptversammlung mit anschließender Neuwahl des Vorstandes statt. Abgerundet wurde der Abend mit einem Vortrag über die Feldlerche. An diesem Abend waren 24 Mitglieder des Bund Naturschutzes in Bayern e. V., sowie rd. 10 weitere Gäste anwesend.

Der neugewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

  • Stefan Braunschmidt (1. Vorsitzender)
  • Philipp Gewalt (2. Vorsitzender)
  • Anita Penkert (Schriftführerin)
  • Peter Schläfer (Kassenwart)
  • Traudi und Wolf-Dieter Feist und Georg Sedlmair (Beisitzer)


Den nicht mehr angetretenen Vorstandsmitgliedern gilt unser Dank für die  Zusammenarbeit in den letzten Jahren.   



Weitere Aktivitäten und Termine werden wir zeitnah im Schaukasten an der  Bahnunterführung und in der Presse bekannt geben.

Wir sind für jede Unterstützung dankbar und freuen uns auch auf neue  Gesichter. Dabei ist es auch immer möglich, sich nur bei ausgewählten  Aktivitäten zu beteiligen.

Zurück zum Seiteninhalt