OG Vierkirchen

Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelle Termine
Leider nimmt die Corona-Pandemie auch starken Einfluss auf unsere aktuellen Aktivitäten. Anstelle der gemeinsamen Treffen vor Ort, tauschen wir uns über eine Videokonferenz aus. Bei Interesse daran, schicken Sie uns eine Mail und wir senden Ihnen einen entsprechenden Link für das Einwählen zur Videokonferenz zu. Für das Teilnehmen an der Videokonferenz ist ein Mikrofon und eine Kamera erforderlich, welche standardmäßig an jedem Laptop vorhanden sind. Eine zusätzliche Software ist nicht erforderlich, außer einer App im jeweiligen Browser.

Darüber hinaus sind wir jederzeit per Mail und Telefon zu erreichen.
Traumpaare der Natur

In unserer Serie Traumpaar der Natur wollen wir Sie auf die Symbiose von Pflanzen und Tiere aufmerksam machen.
Unser nächstes Traumpaar der Natur ist der Hauhechel-Bläuling und der gewöhnliche Hornklee.

Eidechsen-Biotop
Mit Unterstützung der Gemeinde Vierkirchen planen wir ein Eidechsen-Biotop im Norden von Ramelsbach zu errichten. Eidechsen, selbst die früher so häufigen Zauneidechsen, stehen inzwischen auf der Roten Liste. In manchen Teilen Bayerns sind sie schon nicht mehr zu finden. Zu den letzten Rückzugsgebieten der hübschen Echsen gehören Industriebrachen und Bahngleise. Dort finden sie auch Nahrung: Insekten, die Trockenheit liebende Gräser und Wildkräuter besuchen. Entlang der S-Bahn-Gleise gelangen immer noch Eidechsen auf ihrer Suche nach einem neuen Lebensraum in das Gemeindegebiet – wo sie jedoch im Siedlungsbereich meist schnell Opfer der zahlreichen Katzen werden. Manch einem ist bestimmt schon eine Eidechse ohne Schwanz aufgefallen. Diesen können sie bei Gefahr abstoßen. Das rettet ihr Leben zwar momentan, aber im folgenden Winter fehlt diesem Tier der fettspeichernde Körperteil.
Eidechsen brauchen einen strukturreichen Lebensraum. Dass Wildsträucherhecken, Totholz und blühende Wiesen aus unserer Landschaft weitgehend verschwunden sind, hat zum bedrohlichen Rückgang der Eidechsenpopulationen und zum rasanten Artensterben geführt. Durch die Nähe zur S-Bahn besteht in unserer Gemeinde jedoch noch die Chance, mit einem passenden Brutplatz zum Erhalt der Eidechsen einen Beitrag zu leisten. Die Fläche soll mit verschiedenen Biotopsmodulen bereichert werden, der auch vielen anderen Wildtieren wie Schmetterlingen, Wildbienen und Vögeln hilft. Im Herbst wird mit dem Bau begonnen. Bis dahin wird die Ortsgruppe eine Bestandsaufnahme der vorhandenen Arten auf dem Gelände fortsetzen und die Planung entsprechend anpassen. Eine Kolonie von im Frühjahr fliegenden Wildbienen konnte bereits ausgemacht werden.

Herzlichen Dank an alle Helfer und Spender der Totholz-Sammelaktion!

Pflegemaßnahmen Apfelbaumallee
An der Apfelbaumallee fanden umfangreiche Schnittmaßnahmen statt. Durch den z. T. "radikalen" Schnitt sollen die Bäume vermehrt zum Austrieb angeregt werden.

Herzlichen Dank an Werner Gruber für die tatkräftige Unterstützung!

Abschluss der Amphibiensaison 2021
Der Amphibienzaun am Ortseingang von Giebing wurde dieses Jahr vom 27. Februar bis zum 17. April begangen. In der Summe wurden rd. 590 Amphibien, fast ausschließlich Erdkröten, auf die andere Straßenseite gebracht. Aufgrund der Verlängerung des Zaunes um weitere 100 m hat sich die Zahl der überfahrenden Kröten sichtbar reduziert.

Vielen Dank an die Helferinnen und Helfer

Dieses Jahr verzichten wir erstmals auf das Aufstellen eines Zaunes an der Asbacher Straße, da wir in den letzten Jahren einen extremen Rückgang der aufgesammelten Amphibien feststellen müssten.

Gartenzertifizierung "Bayern blüht - Naturgarten"
Gemeinsam mit der Gemeinde Vierkirchen und unserer beiden Obst- und Gartenbauvereine Pasenbach  und Vierkirchen möchten wir Sie auf eine besondere Gelegenheit aufmerksam machen:
Die Naturgartenzertifizierung  
  

Wo Natur im Garten ist, da fühlt sich der Mensch so richtig wohl.  Gerade in diesen Zeiten ist der Garten für viele Menschen ein Ort der  Erholung und Entschleunigung. Ein Naturgarten lockt Schmetterlinge,  Vögel, Wildbienen und andere Tiere an, die außerhalb der Gärten kaum  noch natürlichen Lebensraum finden. Naturgärten sind durch eine hohe  lebendige Vielfalt von Lebensräumen gekennzeichnet, z. B.  einer bunten  Mischung aus Blumen und Gemüse nach dem Vorbild eines Bauerngartens,  durch eine Blumenwiese, ein Trockenbiotop, einen Naturteich oder eine  „wilde Ecke“. Jeder einzelne von uns kann in seinem Garten damit einen  wertvollen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt leisten. Schaffen Sie  eine Oase des Lebens in Ihrem Garten und genießen Sie die  Naturbeobachtung vor der eigenen Terrassentür mit allen Sinnen.  
Haben Sie bereits einen Naturgarten oder möchten Sie Ihren Garten  naturnah umgestalten? Mittels der Naturgartenzertifizierung und einer  attraktiven Gartenplakette am Gartenzaun können Sie ein sichtbares  Zeichen setzen. Wesentliche Kriterien für die Zertifizierung sind:
 
  • Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel und chemisch-synthetische Dünger
  • kein Einsatz von torfhaltigen Substraten zur Bodenverbesserung
  • Vorhandensein von wesentlichen Naturgartenelemente wie „wildes  Eck“, Wildblumenwiese, Mischkultur, Laub- und Obstbäume, Beerensträucher  und dergleichen.
  • Verwendung von regionalen Materialen und Bewirtschaftung nach den biologischen Kreisläufen
  • Bereitstellung von Nützlingsunterkünften, wie z. B. ein Altholz- und Steinhaufen
  • Regenwassernutzung
 

Melden Sie Ihren Garten ab Frühjahr 2021 an!

Die Auszeichnung wird Ihnen nach einer Gartenbegehung mit der Gartenberatung, entsprechend der vorgegebenen Kriterien verliehen. Bei Fragen oder Beratungsbedarf können Sie sich gerne an uns wenden:
Bund Naturschutz e.V.
Stefan Braunschmidt
Telefon (08139) 9 22 18
Email: bn-vierkirchen@gmx.de
www.bn-vierkirchen.de
Obst- und Gartenbauverein Vierkirchen
Dr. Manfred Kotzian
Telefon (08139) 99 43 43
E-Mail: info@ogv-vierkirchen.de
www.ogv-vierkirchen.de
Verein für Gartenbau und Landschaftspflege Pasenbach e.V.
Werner Gruber
Telefon (08139) 85 64
E-Mail: mail@gartenbauverein-pasenbach.de
www.gartenbauverein-pasenbach.de

Nähere Informationen erhalten Sie auch auf der Webseite
des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege e. V. - www.gartenbauvereine.org oder
der LWG – Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau -  www.lwg.bayern.de/gartenakademie/veranstaltungen.

Wir weisen darauf hin, dass die Naturgartenzertifizierung nicht nur auf  die Mitglieder der Obst- und Gartenbauvereine beschränkt ist. Während  für die Mitglieder der Obst- und Gartenbauvereine die Zertifizierung  kostenfrei ist, wird für Nicht-Mitglieder eine Bearbeitungsgebühr  erhoben. Für letztere wird von der Gemeinde Vierkirchen ein Zuschuss  gegeben. Neuanleger erhalten von der Ortsgruppe des Bund Naturschutz  einen Überraschungsstrauch.
Die Kriterien von „Bayern blüht – Naturgarten“ können als Leitfaden  verstanden werden, die Orientierung geben zur Anlage und Bewirtschaftung  eines Naturgartens.

Zeigen auch Sie, wie einfach es ist, der Natur einen Platz in unseren Gärten einzuräumen.

Weitere Aktivitäten und Termine werden wir zeitnah im Schaukasten an der  Bahnunterführung und in der Presse bekannt geben.

Wir sind für jede Unterstützung dankbar und freuen uns auch auf neue  Gesichter. Dabei ist es auch immer möglich, sich nur bei ausgewählten  Aktivitäten zu beteiligen.

Zurück zum Seiteninhalt